»INKA« 2009/2010

»Print oder Online – Wie tickt Ihr Kunde?« lautete das Motto von »INKA – Das Katalog-Forum« 2010, das am 17. und 18. März in der TANNER-Denkfabrik in Lindau stattfand. In 18 Fach- und Strategie-Vorträgen konnten die Teilnehmer erfahren, wie es gelingt, Print- und Online-Medien stärker an den Kundenwünschen auszurichten und sie intelligent und zeitgemäß miteinander zu verknüpfen. Ein weiteres Highlight der INKA-Initiative war am Abend des 17. März die Verleihung der »INKAs 2009« für ausgezeichnete Print- und Online-Kataloge. Passend zum Schwerpunktthema der Veranstaltung wurde in diesem Jahr erstmals ein »INKA« in der Sonderkategorie Medienübergreifender Katalog vergeben. Alle Highlights, Impressionen und natürlich die Namen der Gewinner von »INKA – Der Wettbewerb« 2009 finden Sie auf dieser Seite.

Programm von »INKA – Das Katalog-Forum«

Das Produkt ist tot. Es lebe der Kunde.
Georg-Friedrich Blocher, TANNER AG

Zum Einstieg gleich die Antwort?!
Print oder Online – so tickt der Kunde.
Dr. Kai Hudetz, IfH Gesellschaft für Markt- und Unternehmensanalysen mbH

Das führende System heißt Kunde
Durchgängige Informationsprozesse für kundenzentrierte Produktkommunikation.
Edmund Engeldinger, Siemens AG, Industry Sector

Schwierige Aufgabe: Erfolgreiche B2B-Vermarktung von 40.000 margenschwachen Produkten.
Martin Meyer, Bechtle AG

Cross-Channel-Kommunikation im internationalen Umfeld
Sika – Führender schweizer Anbieter für Spezialchemie zeigt, wie man die Komplexität von Kommunikations- und Vertriebsprozessen über alle Kanäle in einem internationalen Umfeld beherrscht.
Bruno Britt, Sika Services GmbH

Umsätze steigern und Beratungsaufwände senken durch zielgruppengerechtes Print- und Online-Management
Enterprise-Marketing-Management beim Handelsunternehmen Habisreutinger.
Alexander Ochs, Habisreutinger GmbH & Co. KG

Single Source Publishing: Der Teufel steckt im Datenmodell.
Ein Ratgeber für die richtige Datenaufbereitung.
Steffen Seibold, TANNER AG

Medienübergreifende Katalogproduktion
Kundenorientierung durch effizientes PIM.
Philipp Krebs, Riegler & Co. KG
Svenja Klingler, Riegler & Co. KG

Dynamic Publishing
Horst Huber, WERK II Medien- und Informationsgesellschaft mbH

Der Kunde im Mittelpunkt!
Wo Ihr Kunde welche Produktinformation erwartet und benötigt.
Sonja Hämmerle, TANNER AG

PIM als Basis für marktspezifische Produktkommunikation in Print- und  Online-Medien.
Wolfgang Maier, LEUCO Ledermann GmbH

Fakten auf den Tisch! … so tickt Ihr Kunde.
Effektiver Einsatz von Statistik-Tools für erfolgreiche Print- und Online-Kataloge.
Jürgen Scheckenbach, KonradinHeckel

Ein Ziel, viele Wege: Erfolgreiche Navigation durch Print- und Online-Medien.
Dorothea Maurischat, TANNER AG

Print oder Online? Reine Gefühlssache!
Prof. Dr. Tobias Langner, Bergische Universität Wuppertal

Kann auf den Papierkatalog verzichtet werden? Das Votum der Kunden entscheidet.
Martin Lude, Festo AG & Co. KG

Offline treibt Online zum Erfolg!
Sven-Ole Binder, RAPP Germany GmbH

3,2,1, … meins! Möglichkeiten und Grenzen von Bestellschlüssel und Produktkonfigurator in Print- und Online-Medien.
Peter Blasitzke, TANNER AG

Rückblick: »INKA – Der Wettbewerb« 2009

Feierlich wurde es am Abend des 17. März zur Preisverleihung von »INKA – Der Wettbewerb« 2009. Erstmals diente das Atrium der TANNER-Denkfabrik auch als Location für die Verleihung der »INKAs«, für die besten Print- und Online-Kataloge. Souverän und unterhaltsam führte Moderator Jan Ditgen die Gäste durch den Abend. Unterstützt wurde er durch Georg-Friedrich Blocher, Vorstand der TANNER AG, und Jurysprecher Jean-Claude Parent.

Parent zeichnete auch für den Höhepunkt des Abends verantwortlich: die Verleihung der »INKAs 2009«. Gesamtsieger in der Kategorie Print wurde der Katalog der Pfeiffer Vacuum GmbH. Dazu Parent in seiner Laudatio: »Selten habe ich so viel Einmütigkeit bei einer Juryentscheidung erlebt wie in diesem Fall.« Mit diesem Katalog seien, so Parent, neue Maßstäbe gesetzt und der Zweck eines Katalogs neu definiert worden. Den zweiten Platz belegte der Katalog der Haberkorn Ulmer GmbH. Den dritten Platz teilten sich die Unternehmen Festool GmbH und Spectral Lichttechnik GmbH.

In der Kategorie Online konnten die eingereichten Shops allerdings keine Maßstäbe setzen, resümierte Parent. Somit war es wenig überraschend, dass die Jury erneut keinen ersten Platz in der Kategorie Online vergab. Parent hielt hierzu fest: »Die Jury ist sich einig, dass ein erster Platz bei ›INKA – Der Wettbewerb‹ Maßstäbe setzen muss. Es genügt nicht, lediglich die beste der eingereichten Arbeiten zu sein.« Den zweiten Platz belegte die Festool GmbH. Die REIFF GmbH landete auf dem dritten Platz.

Einen Sonderpreis in der Kategorie Medienübergreifender Katalog erhielt die U. I. Lapp GmbH.

Die Gewinner in der Kategorie Print

  • 1. Platz: Pfeiffer Vacuum GmbH | The Vacuum Technology Book Volume1
  • 2. Platz: Haberkorn Ulmer GmbH | Arbeitsschutz Hauptkatalog | 2009
  • 3. Platz: Festool GmbH | Katalog Festool 09/10
  • 3. Platz: Spectral Lichttechnik GmbH | Basiskatalog 2010 | 2011

Branchensieger Kategorie Print

  • Bau: Spectral Lichttechnik GmbH
  • Handel: Haberkorn Ulmer GmbH
  • Maschinen/Geräte: Pfeiffer Vacuum GmbH
  • Werkzeuge: Festool GmbH

Die Gewinner in der Kategorie Online

Branchensieger Kategorie Online

  • Handel: REIFF GmbH
  • Maschinen/Geräte: Festool GmbH