»INKA« 2008/2009

Am 25. und 26. März hat sich die Katalogwelt in Lindau zum Branchen-Highlight des Jahres versammelt. »INKA – Das Katalog-Forum« stand in diesem Jahr unter dem Motto: »Informationsqualität statt Informationsflut«. Ein hoher Anspruch – aber wie der Informationsflut und damit der Komplexität Herr werden?

Dementsprechend fragte das Forum vor allem danach, welche Rolle das Marketing im Allgemeinen – und der Katalogersteller im Besonderen – einnehmen kann, wenn es darum geht, nicht »mehr«, sondern »bessere« Informationen zu erzeugen. 27 Referenten zeigten in Vorträgen, Breakout-Sessions und einer Podiumsdiskussion, wie Komplexität im Katalog- und insgesamt im Marketing-Geschäft mit technischen Produkten bewältigt werden kann.

Ein weiteres Highlight der INKA-Initiative war am Abend des 25. März die Verleihung der »INKAs 2008« für die besten Print- und Online-Kataloge. Auf dieser Seite finden Sie ABZ-Bilder, Vorträge sowie die Gewinner und Nominierten von »INKA – Der Wettbewerb« 2008.

Programm von »INKA – Das Katalog-Forum«

Brennpunkt: Kundennutzen in der Produktkommunikation – oder wie wir Komplexität bewältigen
Georg-Friedrich Blocher, TANNER AG

Im Anfang war NICHT das System – Hürden für das automatische Publizieren überwinden
Hermann Schmitz, VEKA AG

Katalog 2.0
Produktkommunikation bei Häfele
Thorsten Heimhardt, Häfele GmbH & Co KG

Schnittstelle Einkaufsportal: Was Zuliefer-Shops zur Informationsqualität beitragen können, um Nutzern das Einkaufen leicht zu machen
Karl Czech, RWE Systems AG

Globalisierung beherrschen: Produktdaten effizient managen
Gerhard Konzelmann, Robert Bosch GmbH – Automotive Aftermarket

Automatisierung statt Personalaufbau
Heiner Messerle, Messerle GmbH

Strategische Ausrichtung einer integrierten Katalog-Produktion
Steffen Seibold, TANNER AG

Aus Einkäufern zufriedene Kunden machen.
Integration eines Produktkonfigurators über OCI in unterschiedliche Procurement-Systeme
Reinhold Reinke, AREVA T&D

Sicher navigieren durch die Informationsfluten des modernen Marketingmix
Johannes Haas, Meyle+Müller GmbH+Co. KG

Integrierte Produktkommunikation – zeitgemäße Antwort auf die Komplexität in der Kommunikation
Anna-Carina Gieselmann, TANNER AG

E-Mail-Marketing: B2B-Kundenbindung durch zielgruppenspezifische Inhalte mit hohem Nutzwert
Thomas Brückle, Geberit Vertriebs GmbH

Printkatalog-Produktion – ein Blick hinter die Kulissen
Mario Berkmann, Julius Blum GmbH

Erfolgreiches Management von System-/Mensch-Schnittstellen.
Workflow-Optimierung als Grundlage für unternehmensweite Kommunikations-Prozesse
Dorothea Maurischat, TANNER AG

Um den Verstand gebracht. Hirnforschung und Marketing.
Prof. Dr. rer. pol. Peter Kenning, Zeppelin University

Wie viel Komplexität verträgt der Markt?
Konsequente Marketingkommunikations-Strategie am Beispiel der Tognum-Gruppe
Walter Scherg, Tognum AG

OTTO – Distanzhandel im Wandel des Marktes
Niklas Schultes, Otto (GmbH & Co KG)

Verbesserte Informationsqualität in Produktdaten durch Terminologiemanagement
Jörg Drescher, SDL Trados Technologies

Katalog-Usability: Erfolgskritische Faktoren der Kataloggestaltung
Wendela Freiesleben, Esselte Leitz GmbH & Co KG
Meike Weiser, Mediascore Gesellschaft für Medien- und
Kommunikationsforschung mbH

Nur das Ergebnis zählt! Der Katalog „Out of the Yellow Box“
Sonja Hämmerle, TANNER AG

Lösungsstrategien für regelbasierte Publikationsprozesse
Thorsten Wälde, InBetween Deutschland GmbH

Mischkatalog: Mehr als nur ein Produktkatalog.
Systemgestütztes mischen und publizieren von Produktdaten, Marketinginhalten und Dokumentationen in einem Katalog
Peter Blasitzke, TANNER AG

Rückblick: »INKA – Der Wettbewerb« 2008

Grund zum Feiern gab es am Abend des ersten Forumstages: In einer besonderen Location, einem stilvollen Glaszelt direkt bei der TANNER-Denkfabrik, kürte »INKA – Der Wettbewerb« seine Sieger, die Träger der »INKAs 2008«.

Hier wurden die besten Kataloge des vergangenen Jahres ausgezeichnet! Die charmante Moderation von Patricia Noll sowie die treffenden Bonmots der Jury ließen Spannung, aber keinen Zweifel an den Siegern aufkommen: Den Gesamtsieg in der Kategorie Print errang die Julius Blum GmbH mit ihrem »Katalog und Arbeitshandbuch 2009«. Die Plätze zwei und drei belegten Kataloge der Zumtobel Lighting GmbH und Hellermann Tyton GmbH.
Eine Überraschung erlebten die Gäste bei der Preisverleihung in der Kategorie Online: Hier vergab die Jury keinen 1. Platz. »Bei der noch relativ jungen Disziplin der Online-Kataloge sah die Jury noch genügend Luft nach oben. Hier ist das Machbare im Sinne von Best-of-the-Best noch nicht erreicht«, begründete Jean-Claude Parent, Geschäftsführer von Schindler, Parent &Cie., die Entscheidung der Jury. Die beste Platzierung mit Platz zwei erreichte somit die Inmac GmbH, den dritten Platz teilen sich die Unternehmen ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG und Häfele GmbH & Co KG.

Die Gewinner in der Kategorie Print

  • 1. Platz: Julius Blum GmbH
  • 2. Platz: Zumtobel Lighting GmbH
  • 3. Platz: HellermannTyton GmbH

Die Gewinner in der Kategorie Online

  • 1. Platz: Ein 1. Platz wurde 2008 von der Jury nicht vergeben
  • 2. Platz: Inmac GmbH
  • 3. Platz: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH (die Jury vergab drei 3. Plätze)
  • 3. Platz: Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG (die Jury vergab drei 3. Plätze)
  • 3. Platz: Häfele GmbH & Co KG (die Jury vergab drei 3. Plätze)

Neben den beiden Gesamtsiegern gingen insgesamt sechs Branchensieger aus dem Wettbewerb hervor. In der Kategorie »Print« sind dies die Unternehmen Julius Blum (Branche Bau), Haberkorn Ulmer (Branche Handel), Zumtobel Lighting (Branche Maschinen/Geräte), Weidmüller Interface (Branche Werkzeuge). Für ihre Online-Kataloge wurden Häfele (Branche Handel) und Moeller (Branche Maschinen/Geräte) ausgezeichnet.